Moriskentänzer



Der MORISKENTANZ ist im einst spanischen Süditalien entstanden. Die "DANZO MORISCA" war ursprünglich
ein Schwerttanz und sybolisierte den Kamp der spanischen Christen gegen die mohamedanischen Mauren.
Im laufe der Jahrhunderte wurde Moriskentanz immer beliebter und war in Süddeutschland besonders verbreitet. Von 16 Figuren sind noch 10 erhalten und sind im Münchner Stadtmuseum aufbewahrt.
ZADDELROCK od. Marokkaner, JÜNGLING od. Hochzeiter, ZAUBERER od. Ägypter, BURGUNDER od. Spanier,
BAUER od.Türke, MOHR od. Afikaner, PROPHET od. Münchner, DAMENHUT, SCHNEIDERLEIN od. Italiener.